Rufen Sie an: 0341 – 69 90 84 04

Bohrlochinjektion

Bohrlochinjektion m. Hohlraumverfüllung

 

Bohrlochinjektion

Bohrlochanordnung : einreihig

Mauerwerk:  waagerecht oder leichtschräg anbohren Bohrlochdurchmesser : 14 mm
Bohrlochtiefe: bis ca 5 cm vor Maueraustritt
Bohrlochabstand: 10 cm -12 cm
Bohrlochanzahl: 10 Bohrlöcher pro lfm Mauerw.

 

Hohlraumverfüllung

Das gesamte Außen- und Innenmauerwerk muß konsequent und vollständig mit Einpressmörtel verfüllt werden. Geeignete Einschlagpacker und Maschine verwenden.

Fabrikat : epasit epm (Einpressmörtel)

Verbrauch: ca. 1kg/dm³ Hohlraum

Nach dem Ansteiifen des Einpressmörtels einen Injektionskanal mit einer Lanze (d=6 mm) über die gesamte Länge des Bohrlochs einstechen.

 

Bohrlochinjektion BeispielBohrloch-Injektion mit Druckverfahren

Durch die Einschlagpacker wird das Injektionsmittel mit einer geeigneten Maschine bis zur Sättigung, bei einem Druck bis 10 bar injiz.

Fabrikat : epasit msf (Mauersanit-flüssig.)

Verbrauch : je nach Saugfähigkeit und Stärke des Mauerwerks
(Richtwert: 5-10 l/lfm bei 50 cm starkem Mauerwerk)

 

Schliessen der Bohrlöcher

Einschlagpacker abschlagen oder entfernen. Ggf. Bohrlöcher mit geeignetem leicht quellenden Mörtel schliessen.

Verbrauch : ca. 3 kg/lfm bei 50 cm starkem Mauerwerk